Frösche, Kröten und Molche

 

Wir betreuen im Auftrag des Landratsamtes und im Namen des Tierschutzvereines Hohenlohe die Amphibienstrecke Wohlmuthausen im Hohenlohekreis.

Seit vielen Jahren organisieren wir den Zaunaufbau, die vielen benötigten Helfer und sammeln fleißig Amphibien ein.

 

 

 

 

 

Wenn der Wetterbericht im Februar/März endlich wärmeres Wetter ankündigt dann dauert es noch eine Weile bevor die Wärme in den Überwinterungsquartieren ankommt. Dauerhaft 4 Grad plus, auch nachts, sollte es für die Tiere schon sein bevor sie sich auf den Weg machen.

Wir haben einen guten Indikator wann es auf "unserer" Strecke losgeht. Unser Gartenteich liegt am Südhang. Wenn wir die ersten Teich- und Bergmolche sehen, wissen wir, daß es Zeit wird den Zaunaufbau am Teich in Wohlmuthausen zu organisieren. Die Grasfrösche und Molche dort kommen zumeist aus dem Salltal und haben eine sehr lange Anreise zu bewältigen, bevor wir Amphibientaxi spielen können und sie die letzten Meter vor dem Teich über die viel befahrene Straße bringen können.

Es macht mir jedes Jahr wieder Spaß und so geht es den meisten Helfern. Wir werden nicht die Welt retten, aber es gibt doch ein Gefühl der Befriedigung, daß wir dieses Kleinod in unserem Landkreis erhalten helfen können. 

Weltweit sind Amphibien vom Aussterben bedroht. Ihre atmungsaktive Haut ist empfänglich für Umweltgifte und Sonnenbestrahlung. Man sieht sie deshalb wohl zu Recht als Indikatoren für die Umweltbelastung an.

Neue Helfer sind immer gerne gesehen. Wer Interesse hat ruft mich an oder schaut beim www.tierschutzverein-hohenlohe.de

 

 

 

 

 

93979